https://womo-reisen.net
Private Reiseberichte - der Weg ist das Ziel
Letztes Update: 02.06.2024
menu.inc
Sizilien 2019 - 2010 Überwintern
1. Dezember 2019 Sonntag
Auf Sizilien haben wir keinen Adventkranz. Kerzen und ein wunderschöner Weihnachtsstern bringen ein wenig Stimmung.
Nach dem Frühstück mit frischem Gebäck und frisch gepressten Orangensaft, laufen wir mit Luna endlich wieder den Sandstrand entlang. Die Wellen schieben den Sand zurück in die Bucht. Gute 50cm ist der Sand bereits wieder höher.
Am Nachmittag sitzen wir bei Konny in lustiger Runde bei 21 Grad im Halbschatten. So manches Gläschen wird geleert und auch einige Witze machen die Runde.

Bei den Campern haben schon mal auch die Männer den Besen in der Hand ;-))


Später, nach 4, wird es schattig und kühl. Und schon wieder geht ein Tag bei herrlichem Wetter zu Ende.
3. Dezember 2019 Dienstag
Marina di Ragusa - Markttag - ein kleiner aber feiner Wochenmarkt. 10km von unseren Winterdomizil entfernt. Mit dem PKW jedoch kein Problem.  Wie jede Woche besuchen wir sehr gerne mindestens einen der Wochenmärkte. Schauen, stöbern, gustieren, Menschen beobachten, Freunde treffen, einkaufen. Diesmal ist es wieder frisches Gemüse aus der Region und auch wieder Fisch. Wolfsbarsch und Tintenfisch für einen gschmackigen Salat.
Hinter dem Marktplatz befindet sich ein Kinderspielplatz, der von vielen Palmen gesäumt ist. Diese tragen derzeit Früchte, die aussehen wie Heidelbeeren oder Weintrauben. Wir haben sie jedoch nicht gekostet!
Zu Hause am Campingplatz, wird der Tintenfisch geputzt, gekocht und mit frischem knackigen Gemüse von Herta zu einem köstlichen Salat verarbeitet. Das Ganze muss nun im Kühlschrank bis Morgen ziehen. Foto vom Salat gibt es morgen.
Der Wolfsbarsch wir in Stücke geschnitten, mehliert und mit Ras al Hanout gewürzt. Auf der Grillplatte am Induktionsherd wird der Fisch gegrillt bis er außen goldbraun und innen schön glasig ist. Angerichtet wird mit Kartoffeln und Tomatensalat.
Herta bekommt noch gegrillten Tintenfisch dazu.
4. Dezember 2019 Mittwoch
Wie versprochen die Bilder vom Tintenfischsalat. Horst hat uns ein schönes Eck von einem Kürbis gegeben.
So was will natürlich rasch verarbeitet werden. Herta zaubert eine köstliche Kürbiscremesuppe mit Knoblauch und Ingwer.
Bei unseren Freunden nebenan sitzen wir zu viert beim Mittagstisch.
Nach dem Anrichten noch einen Löffel voll Kürbiskernöl dazu - das ist lecker.
Anschließend den Tintenfischsalat mit frischem Brot, das von Detlef besorgt wird.
Ein Gläschen Vino Bianco zum Runterspülen und zum krönenden Abschluss ein Kaffè und Grappa dazu.
Herz was willst du mehr.
Unsere Freunde und Herta machen die obligate Siesta. Mein Wollen ist ganz auf das E-Bike von Herta konzentriert.
Gesten Abend wurde der neue Controller geliefert und nun will das Teil natürlich eingebaut werden. Es hat alles ohne Probleme geklappt. Nun können wir endlich wieder unser E-Bikes nutzen und freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.
Das Wetter hat heute auf stark Bewölkt und ziemlich böigen Wind umgestellt.
6. Dezember 2019 Freitag - Nikolotag
Mehrere Camper beschließen einen Tagesausflug nach Modica zu machen. Die Schokoladenhauptstadt von Sizilien.
Hier dreht sich besonders im Dezember alles um die Schokolade. Eine Schokolade ohne Milch, sondern nur mit Zucker. In allen möglichen Geschmacksrichtungen, wie Vanille, Limone, Chilli und viiiieeles mehr. Auch die Kunst kommt nicht zu kurz.

Die Anfahrt machen wir über Scicli, sodass wir die große Talbrücke über das Modica-Tal bewundern können und vorher fällt uns noch dieser Weihnachtssternbusch vor die Linse. Ja - hier blühen die Weihnachtssterne einfach so am Straßenrand.

Nach etwas mehr wie einer halben Stunde Fahrtzeit, ergattern wir im Centro Storico von Modica einen bequemen Parkplatz.
Gerade mal 100m weiter badet ein Nixe mitten im Kreisverkehr unter stürzenden Wassern.
Heute am Freitag ist hier noch nicht sooo viel los wie wahrscheinlich am Wochenende. Die meisten Stände sind jedoch bereits aufgebaut und wir wandern die Corso Umberto noch oben. In diesen Gebäude stellen die Künstler ihre Schokoladen-Objekte aus und die Zuckerbäcker zeigen was sie können.
Eine 4m hohe Schokoladenstatue wacht über die Menschen. Eine Bar in einer Kaffee-Mühle ist leider geschlossen.
Diese Uhr am Castello, zeigt uns die genaue Zeit - es ist gerade erst Mittag.
Wir sitzen bei einem köstlichen Kaffé, als vor unserer Nase der rote Trennino hält. Da lassen wir uns nicht lange bitten und beschließen eine Stadtrundfahrt mit zu machen.
Im letzten Wagen ist gerade noch Platz für uns vier. Eine Gruppe junger Leute aus Ghana, die in Agrigento eine Schule besuchen, ist auch mit dabei. Und los geht's - gemütlich und mit deutschsprachigem Guide aus dem Lautsprecher rollen wir durch Modica. Viele Bilder werden geknipst, die ich hier leider nicht alle einstellen kann. Einige für uns wichtige Aussichten jedoch schon.
Diese Bild ist mit ausdrücklicher Erlaubnis der jungen Leute eingestellt und darunter wir Vier hoch ober Modica.
Nach diesem Foto-Stop bringt uns der Zug wieder hinunter in die Stadt und wir wandern die Verkaufsstände entlang und bewundern die vielen Kunstwerke, wie diese kleinen Weihnachtskrippen.
Die Zeit vergeht und wir suchen uns ein kleines Restaurant um unsere knurrenden Mägen zu beruhigen.
Ein köstliches Aperitivo für vier - und schon sind wir wieder unterwegs um die schon bekannte Schokoladenmanufactur zu entern, um viele Köstlichkeiten zu verkosten und natürlich auch einzukaufen.
Langsam wandern wir nach diesen leckeren Sachen zu unserm Auto, es steht noch da. Über Scicli rollen wir hinunter an die Küste nach Donnalucata und genießen hier noch ein leckeres Eis als krönenden Tagesabschluss. Kurz nach Sonnenuntergang treffen wir in unserem Winterdomizil in Punta Braccetto ein.
Unbenannte Seite