https://womo-reisen.net
Private Reiseberichte - der Weg ist das Ziel
Letztes Update: 21.06.2024
menu.inc
Podersdorf am Neusiedlersee
20. Juni 2024 Donnerstag
Abfahrt ins Burgenland ist heute schon früh um 7:30 Uhr. Der Tag verspricht sehr heiß zu werden. Es hält sich jedoch in Grenzen - der Sahara-Staub bremst die Sonne etwas ein.
In Donnerskirchen kaufen wir wieder mal Gemüse und Früchte ein.
In Purbach wollen wir zum Stellplatz der Gemeinde - da ist aber alles geschlossen bis 1. Juli.
Dann eben weiter nach Podersdorf zum Schaller vom See. Gegen Mittag sind wir am reservierten Platz.
Wir stehen mitten zwischen den Weinreben - die flüssigen Trauben warten schon auf uns.
Zur Begrüßung gibt es einen Limoncello-Spritz aus eigener Produktion.
Vor lauter Hunger beisse ich ein Salzweckerl dazu.
Herta zaubert anschließend einen köstlichen Salat - das ist genau das Richtige bei den warmen Temperaturen.
Die Siesta verbringen wir im Schatten von zwei Bäumchen.
Ein wenig treten wir noch in die Pedale und genießen am See Eisgekühles.
Nun noch den Computer ein wenig ärgern und schon ist ein warmer Tag zur Sommersonnenwende fast zu Ende.
21. Juni 2024 Freitag
Morgens um 6:30 Uhr radle ich flott zum Bäcker. Herta hat inzwischen den Frühstückstisch vorbereitet.
Anschließend radeln wir an den Strand, trinken noch eine Himberschorle und entern um 10 Uhr ein Elektoboot, mit dem wir eine Stunde vor der Küste kreuzen. Ein leichter Wind läßt uns nicht merken, wie stark die Sonne hernieder brennt. Ein wenig Röte habe ich eingefangen und über Tags hat es 33 Grad C.
Nach der Hochseetour treten wir in Richtung Süden, vorbei am Campingplatz und nach wenigen km kehren wir ein in den Saftladen. Ein Radlertreff mit leckern Säften und gschmackigen Broten. Der Hunger und der Durst sind  gestillt. Eine echt urige Geschichte. Vorher jedoch bewundern wir einen Oldtimer aus den Jahre 1921.
Mittag ist vorbei und es wird immer heißer. Noch rasch ein Bildchen von der Windmühle und schon erreichen wir unseren Stellplatz. Ab in den den Schatten - 33 Grad sind eigentlich genug.
Am späten Nachmittag zieht es etwas zu, aber es ist noch immer sehr warm. Um 17 Uhr laufen wir zum Buschenschank Haider, in 10 min. sind wir da und bekommen eine Genießerplatte und dazu eine Flasche Weissburgunder. War echt gut, die ganze Sache.
Unterwegs noch etwas blumiges...
Nun aber rasch unter die Dusche, die Homepage gefüttert und für heute ist Schluss. Es ist etwas angenehmer geworden, nicht mehr so heiß - um 21 Uhr.
Unbenannte Seite