Sizilien 2016-2017 Überwintern - Anreise
Der Weg ist das Ziel
Private Reiseberichte
www.womo-reisen.net
 
Sonntag 23. 10. 2016
Gestern kauften wir im Fischgeschäft unseres Vertrauens in Klagenfurt diese herrliche "Orata" mit 1,1 kg.
Heute am späten vormittag
habe ich das nette Tierchen
filetiert und Herta macht ein
gschmackiges Röstgemüse.
Nach dem heissen
Aufenthalt in der Pfanne
sieht das Ganze
dann so aus.

Als Vorgeschmack auf unser Überwintern auf Sizilien!
4 -15 Grad
ab 13 Uhr
Nach einem angenehmen Nachmittag bei 15 Grad bezaubert uns die Abendstimmung - Sonnenuntergang und aufziehende Wolken.
 
Sonntag 30. 10. 2016
Wieder ist eine Woche ins Land gegangen.
Heute liegt der Nebel bei 4 Grad so tief, dass wir nichtmal zu den gegenüberliegenden Häusern sehen können.
Angeblich soll es dann gegen Mittag aufreissen und die Sonne herauskommen, mal sehen.

Donnerstag 10.11.2016
Unser Enkel ist nun eingetroffen und am Samstag geht es ab in den Süden !!





4 Grad
Samstag 12. 11. 2016
Gestern am Freitag waren wir auf Stipvisite in Wien um unseren 7. Enkel zu begrüßen.
Einfach faszinierend, so ein kleines Menschlein.

Die Tage zuvor haben wir unser Wohnmobil mit allen notwendigen Dingen beladen um den Winter auf Sizilien angenehm zu erleben.
Leider müssen wir auf der Autobahn nach Sizilien fahren, denn die Fähren ab Genua oder ab Civitavecchia fahren nun im Herbst nicht
nach unseren Vorstellungen.
Mit 3 Übernachtungen werden wir jedoch wie gewohnt die rund 1800 km schon auf die Straße bringen.
auf nach Sizilien
um 8.00 Uhr nach einem Früchstückseinkauf im Supermarkt richteten wir die Nasen unserer beiden Fahrzeuge Richtung Italien.

Die Grenze ist nicht weit, nur rund 40 km, und schon sind wir in Italien.
Die Autobahn führt hier durch das Kanaltal und neben der Fahrbahn lag Schneematsch und links und rechts auf den Berghängen war alles weiss. Wenigstens hat es während unserer Fahrt weder geregnet noch geschneit. Kalt war es trotzdem, 3° Grad.


Sonntag 13. 11. 2016
Die Kilometer laufen nur so unter unseren Pneus davon und am Abend um 17:15 Uhr, erreichen wir kurz vor Pescara, nach der Abfahrt von der AB, vor einem geschlossenen Campingplatz, bereit im Finstern unseren ersten Übernachtungsplatz.
Direkt neben der Eisenbahn, die uns immer wieder geweckt hat, haben wir trotzdem um 19:30 bereits die Augen zu gemacht.
Eigentlich wollten wir, wenn wir so um 3 oder 4 Uhr munter werden sollten, gleich weiter fahren. Und wenn ich jetzt sage, wie viele Tageskilometer wir heruntergespult hatten, werdet ihr verstehen, dass wir doch erst um 5 Uhr aufgestanden sind.
Tageskilometer waren sage und schreibe 772,8 km - Wahnsinn.

Aber das Wetter und der Verkehr haben mitgespielt und so sind wir sehr flott weiter gekommen.

Am Morgen bei Tageslicht, musste unsere Fellnase "Luna" natürlich den Sandstrand ausprobieren und dabei ist auch das eine oder andere Foto kurz vor dem Sonnenaufgang entstanden.
Die Autobahn schluckt uns und viele Kilometer. Nach 663 km weiter, biegen wir ab zu einem uns schon bekannten Übernachtungsplatz bei
"Falerna Marina". Um 15:40 ist Ankunft und als erste muss unsere Luna hinaus, um nach zu sehen, obe der Sandstrand noch da ist.
Die letzten Sonnenuntergangsbilder sind schon lange her - also bitte schön, zuerst aber ein Blick auf den Strand.
Am Nachmittag hatten wir 20 Grad und traumhaften Sonnenschein.
Montag 14. 11. 2016
Nach einer ruhigen Nacht verlassen wir Falerna Maria und setzen nach 130 km AB über auf Sizilien.
Rund 40 km nach Messina biegen wir ab an die Küste, um bei Helga und Peppo einen Kurzbesuch zu machen.
Nach einem kleinen Mittagessen ist Siesta angesagt.

Dienstag 15.11.2016
Um 8:00 Uhr fahren wir wieder weiter. Um Catania und weiter stauen wir uns so 20 km auf der AB und erreichen um 11:45 unseren Campingplatz "Baia dei Coralli" in Punta Braccetto bei Santa Croce Camerina.

Nach der Ankunft in Santa Croce schwenken wir noch schnell zum ARD. Hier wird eine Kleinigkeit zum Mittagessen eingekauft und booooooom, kaum am Platz richtig angekommen, steht eine Einladung zu einem 4 gängigen Menü an.
Einfach köstlich, nicht nur das Essen. Wir fühlen uns schon in der ersten Minute "angekommen".

DerNachmittag  ist sehr warm mit viel Sonne, jetzt um 16:30 regnet es mit Gewitter zwischendrin.
Mehr dann Morgen, wenn ich wieder munter bin - :-))


weiter nach ... angekommen_in_Punta_Braccetto
3 Grad
8 - 20 Grad
17 Grad
19 Grad
wohnmobil-urlaub.at - Das Weblinkverzeichnis für Wohnmobil Reiseberichte